Eine Volontär/in um in den Regieteams zu hospitieren

Durée de la mission:
Gewünschte Dauer: von 3 bis 12 Monaten (Zeitraum wird mit dem/r Tutor/in vereinbart)
Organisation d’accueil:
Théâtre National du Luxembourg (TNL) Asbl
Programme:
SVN
Lieu de la mission:
Théâtre National du Luxembourg, 194 Route de Longwy, L-1940 Luxembourg
Description détaillée du projet: 

Gegründet 1996 durch Frank Hoffmann residiert das Théâtre National du Luxembourg (TNL) seit 2005 in einer alten Schmiede, 2 km vom Stadtzentrum entfernt, und zählt zu den 7 Theatern der Hauptstadt. Vornehmlich durch das Kultusministerium finanziert, bietet das TNL dem luxemburgischen zeitgenössischen Theater einen Schaffensraum. Hauptsächlich dem Literatur- und Sprachtheater gewidmet, öffnet es sich auch anderen Formen, Einflüssen und Experimenten. Mit einem Team von 15 Mitarbeitern stellt das TNL jedes Jahr ca. 20 Produktionen (davon 15 eigene) vor, d.h. über 100 Aufführungen, hinzu kommen noch die zahlreichen Tourneen in und ausserhalb Europas.

Profil du volontaire: 

Auswahlkriterien :

Sie lieben das Theater und möchten zu Theaterproduktionen beitragen.
Sie sind sehr flexibel und können eigenständig arbeiten.
Sie reden mindestens zwei dieser Sprachen: Luxemburgisch, Deutsch, Französisch und Englisch. 
Ansprechpartner: Peggy Hamann oder Anne Simon (00352) 26 44 12 70 -1 / -33

Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben per Mail an:
Peggy Hamann
peggy@tnl.lu

Tâches du volontaire: 

Ihre Aufgabe als Hospitant/in :
Sie sind bei allen Proben und Vorstellungen dabei und unterstützen die Regieteams der Theaterproduktionen (Regisseur/in, Regieassistent/in, Dramaturg/in, Bühnen- und Kostümbildner/in)

  • Verwaltung der Kleinrequisiten

  • Vor- und Nachbereitung der Proben (Getränke, Textkopien, Requisiten,…)

  • Hilfestellung während der Proben (z.B. Soufflieren, diverse Besorgungen erledigen,…)

Personne de contact: 

Betreuung: 
Sie arbeiten eng mit den Regieassistent/inn/en der jeweiligen Produktion zusammen.

Arbeitszeiten:
Die Arbeitszeiten variieren stark von Produktion zu Produktion (einige Regisseure arbeiten tagsüber zwischen 9 und 18h, andere arbeiten in 2 Phasen vormittags und abends) und je nach Produktionsphase (in den Endproben wird manchmal bis 23h und am Wochenende geprobt). Ihre Anwesenheit ist auch bei jeder Vorstellung der betreuten Produktionen erforderlich.

Vorteile: Sie lernen ein Theater von innen kennen und arbeiten mit kreativen Menschen zusammen.